Bogenschießen

Weiter

Bogentuning, Tiller und Reihenfolge

Die Überschrift ist irreführend, denn beim Tuning des Bogens geht es um weit mehr, als nur den Bogen! In der Tat wirken drei Komponenten beim Bogenschießen zusammen und bedingen sich gegenseitig:

  • Der Schütze
  • Der Bogen
  • Der Pfeil


Wie wichtig der erste Faktor ist, wurde mir einmal bewusst, als ich in unserem Verein Hallendienst machte und einige Zeit alleine war. …

Bogentuning 2: Standhöhe, Pfeillänge, Tiller, Nockpunkt

Bison. 50 Meter bergauf, walk-up. Das bedeutet, wenn ich daneben schieße. darf ich den zweiten Pfeil vom Pflog 5 Meter weiter vorne schießen, geht auch der vorbei, schieße ich den dritten aus 40 Meter. „Klack“, der Pfeil ist aus dem Bogen - und geht unter dem Bauch des Bison durch. …

Schusstechniken

Das Schießen mit Pfeil und Bogen geht bis in die Steinzeit zurück, die Menschheit hat in diesem Bereich einen riesigen Erfahrungsschatz angehäuft! Im Laufe der Jahrtausende wurden die unterschiedlichsten Bogenarten und Schusstechniken entwickelt und für verschiedene Einsatzzwecke optimiert. …

Was ist "Instinktives Bogenschießen"?

Bogenschießen hatte ich schon mal. Vor 10 Jahren wollten es meine inzwischenen erwachsenen Söhne ausprobieren und verloren nach ein paar Wochen die Lust daran, auf Scheiben zu schießen. Visier, Balancer, Clicker und was nicht alles - das wird schnell recht technisch und fokusiert auf möglichst hohe Konstanz. …

Was ist "3-D Schießen"?

Aller Anfang ist schwer! Daher hier meine Notizen zu meinem Wiedereinstieg ins Bogenschießen. Diesmal aber ganz anders, nämlich „3-D“. Was soll das heißen?

Beim Schießen auf die Scheibe steht man gewöhnlich in einer Linie davor, die Scheibe ist auf einer angenehmen Höhe und die Distanz gleichbleibend. …

3D Parcours im Detail - Fränkische Schweiz

3D Parcours

Ob alleine, oder mit der Familie, ob in schwierigem Gelände, oder auf sonnigen Streuobstwiesen, 3D-Schießen ist eine interessante Art, die Umgebung zu erkunden. Ganz anders, als z. B. beim Golfspielen muss dabei in der Natur praktisch nichts verändert werden und der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt: Kurze Schüsse, oder weite, in ebenem Gelände, oder nach Kraxelei auf einen Felsen, hinab ins Wasser, oder vom Wasser aus, von festem Untergrund aus, oder von schwankendem, auf stehende, oder bewegte Ziele. …

Welchen Bogen?


Bildeinblendung von www.theenglishwarbowsociety.com

Der einfachste Bogen ist ein Stecken, der mit einer Sehne in eine Vorspannung gebracht wird. Will man mehr, muss man den Stecken mehr und mehr modifizieren, so dass er ein höheres Zuggewicht beim Ausziehen entwickeln kann, ohne zu zerbrechen. Bei einem Bogen erhöht sich das Zuggewicht (gewöhnlich gemessen in britischen Pfund), je weiter er ausgezogen wird. …

Ragim Black Buffalo

Ragim Black Buffalo 2

Mit 2 Klicks vom 70“ Scheibenbogen mit Visier zum Instinktivbogen mit 64“? Das bereits beschriebene ILF-System macht’s möglich. Dabei enthält das Ragim Black Buffalo Mittelteil aus Holz sogar noch etliche Gewindebuchsen, die das Anbringen von Visier, Button und Pfeilauflage ermöglichen (Bild links).

Hoyt Tiburon vs. Buffalo

Tiburon

Das Shelf des Tiburon liegt unmittelbar über der Hand.

Es gibt eine Menge Tests und Berichte vom Hoyt Buffalo als einem der besten Takedown Recurve Jagdbögen auf dem Markt. Dann kam der Tiburon heraus, mit seiner Versteifungsstrebe im traditionellen Bogenbau ein ungewohntes Bild und außerdem auch in 64“ Länge erhältlich. Gerade Schützen mit langem Auszug werden, wenn sie jenseits der 600-Euro-Marke suchen, auf diesen Bogen stoßen, den ein euphorischer Tester in den USA als „das“ bezeichnet hat, „ was der Buffalo hätte sein sollen". …

Der Win&Win Black Wolf

Black Wolf
Black Wolf 1

Die koreanische Marke Win&Win ist auf jeder Olympiade vertreten, aber ganz neu beim traditionellen Bogenschießen. Auf den Vorgänger vom Black Wolf mit dem nichts-sagenden Namen „RCX-17“ war ich durch ein Video mit Jim von Merlin Archery gestoßen, der damit eine Gruppe schoss, die so eng war, dass jeder Schaft praktisch seinen Vorgänger berührte. …


© Rainer Schöttl 2018           Impressum          Datenschutz