CMD-Bissnahme

CMD Bissnahme: Zum Lesen bitte anklicken!

Die Bissregistrierung ist wie ein Scheideweg, gerade bei der CMD, wo Veränderungen im Biss nicht selten mit pathologischen Formen und Bewegungen der Kiefergelenke Hand in Hand gehen. Die einen legen hierfür den Patienten auf den Rücken, die anderen versuchen, den Unterkiefer ihres Patienten in eine Scharnierachsenposition zu manipulieren. Wieder andere verschieben den Unterkiefer nach anderen oder gar keinen Maßgaben. Und schließlich übertreffen sich Hersteller gegenseitig mit Versprechungen, wie ein Computer den richtigen Biss irgendwie errechnet, wenn man nur die meist erhebliche Investition erst einmal getätigt hat. Oft ist all das bei der CMD mehr Teil des Problems, statt der Lösung!

Doch es geht auch ganz anders. 

Am Ende dieses Kapitels gibt es eine Vertiefung zur Myozentrik.

Zahnschienen auch bei Kindern?

Die Anfrage der besorgten Mutter ist keineswegs die erste dieser Art: Ihr Kind, obwohl erst 13 Jahre alt, knirscht mit den Zähnen, oder vielleicht presst es auch, vielleicht auch beides. Nun soll eine „Zahnschiene" angefertigt werden. …

CMD, Rückenschmerzen, Körperhaltung

Noch immer werden Einflussgrößen und Wechselspiele bei der CMD gerade in der zahnmedizinischen Wissenschaft sehr kontrovers diskutiert. Beispielhaft hierfür steht ein Zitat aus einer Veröffentlichung im Zahntechnik Magazin vom 10.5.2013

Tinnitus-Symptome durch Schiene-Tragen

tinnitus

Ein Schicksal, das ebenso traurig wie typisch ist, ging kürzlich aus einer E-Mail-Anfrage hervor:

„ …diese CMD-Behandlungen kosten wahnsinnig viel Geld und was dabei rauskommt, weiss man nicht… Da hat man als Patient das volle Risiko“

Ja, die CMD ist inzwischen als Pfründe entdeckt. In den 80er Jahren gab es nur wenige, die sich darauf spezialisieren wollten, weil CMD-Patienten oft schwierig sind und viel Zeit kosten. …

Ist das Myozentrik?

Dr.BernardJankelsonblkwht(Large)

Das Problem ist nicht neu. Schon in den 80ern begegnete ich immer wieder Kollegen, die ihre Bisse laut eigener Aussage „myozentrisch“ nahmen, aber von Dr. Jankelson oder seiner Vorgehensweise noch nie etwas gehört hatten. …

CMD-Syndrom?

Anfragen bei den führenden Suchmaschinen sind lehrreich. Wollte vor wenigen Dekaden ein „normaler“ Zahnarzt möglichst nichts damit zu tun haben, so wird heute bares Geld dafür bezahlt, um gefunden zu werden, wenn jemand nach „CMD“ sucht. …

Kopfschmerzen, Migräne und CMD

kopfschmerz

Über die Verbreitung von Kopfschmerzen in Deutschland gibt es etliche wissenschaftliche Studien. Darin können aber nur Menschen erfasst werden, die sich mit ihren Kopfschmerzen gegenüber einem Arzt zu erkennen gegeben oder zufällig an einer entsprechenden Umfrage teilgenommen haben. …

Zähneknirschen, Zähnepressen und CMD

Kürzlich flatterte die Anfrage der Versicherung eines Patienten ins Haus. Man werde seine CMD-Behandlung nur bezuschussen, wenn Zähneknirschen, genannt „Bruxismus“, vorliege. Für die Versicherung bestand die CMD aus dem Phänomen Zähneknirschen und damit fertig. …

Faszination Kiefergelenk

Als ich 1985 zurück nach Deutschland kam und begann, in der Praxis meines Vaters zu arbeiten, war CMD und Funktionslehre, wie man das damals gerne nannte, ein Thema für Tüftler. Obwohl die Ausbildung an den meisten Universitäten Themen wie Okklusion und Artikulatorkunde enthielt, hatte ein „normaler“ Zahnarzt kaum Lust und Zeit, um sich auf Dysfunktion zu konzentrieren. …


© Rainer Schöttl 2019           Impressum          Datenschutz