Eine Klampe richtig belegen


IMG 2402

So können sich Taue an einer Klampe gegenseitig bekneifen und das Loswerfen zur Geduldsprobe machen. Das geht auch einfacher und schneller!

Ein Spaziergang am Steg im Segelhafen in Ramsberg am Großen Brombachsee zeigt mir: das richtige Belegen an einer Klampe, das mir mein Vater schon im Alter von 5 Jahren eingetrichtert hat, scheint nicht jedermann leicht von der Hand zu gehen! Man sieht Poller oder Klampen, um deren Basis man einen Törn nach dem anderen gewickelt hat, bis kein Platz mehr war, solche, die hoch aufgetürmt belegt sind, bis hin zum ausgesprochenen Leinensalat (Fachbegriff „Wuling“).

Dabei ist es ganz einfach, das richtig zu machen:

  1. Man muss am richtigen Ende der Klampe anfangen
  2. Man muss den oder die halben Schläge richtig herum darauf werfen. Dann braucht man auch nicht 5 oder gar 10 davon, sondern einer oder zwei reichen völlig aus!

Im folgenden Video kann man einen kleinen Blick in die Bootshalle der WAB erhaschen, denn ich habe das richtige Belegen nach Abschluss der Überholungsarbeiten an unserer Lis Jolle gleich an ihr demonstriert:

© Rainer Schöttl 2021           Impressum          Datenschutz